!!! In Anbetracht der globalen Lage mit dem Coronavirus (COVID-19) haben wir für Sie die wichtigsten Informationen im Umgang mit dieser Krise gesammelt. Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Themen Reise nach Ungarn, alternative Untersuchungsmöglichkeiten in Deutschland, Hygiene und Planung Ihrer Zahnbehandlung in Zeiten von Corona. !!!

Teilprothese

Welche Arten von Teilprothesen gibt es?

Teilprothesen gibt es in verschiedenen Formen. Eingesetzt werden sie, wenn der Patient noch eigene Zähne hat, aber es zu viele Lücken für eine einfache Brücke gibt.

Teilprothesen schließt größere Lücken zwischen noch vorhandenen Zähnen.
Teilprothesen schließt größere Lücken zwischen noch vorhandenen Zähnen.

Teilprothesen werden eingesetzt, wenn zwar so viele Zähne ausgefallen sind, dass beispielsweise eine Brücke oder ein Implantat nicht mehr ausreichen oder ein Implantat nicht einzusetzen ist, aber noch Zähne vorhanden sind und man so keine Vollprothese einsetzen kann. In der Sedlmeier Zahnklinik werden momentan folgende Teilprothesen bzw. Kombiarbeiten eingesetzt. Was am Ende bei Ihnen eingesetzt wird, hängt von der Beschaffenheit Ihrer Zähne und Ihren persönlichen Wünschen ab.

Modellgußprothese

Diese Art der Prothese ist sehr gut dafür geeignet, wenn an verschiedenen Stellen im Mund Zähne fehlen. Sie wird an verschiedenen Zähnen verankert und eine Basis verbindet die Ankerzähne und die Prothese. Die Basis und die Verankerungen werden mit Metall gegossen, daher kommt auch der Name der Prothese.

Stegprothese

Bei der Stegprothese handelt es sich um eine künstliche Zahnreihe, diese wird auf einem Steg verankert, welcher an den Zähnen oder Implantaten befestigt wird. Die Stegprothese ist zwar eine festsitzende Prothese, kann jedoch zur Reinigung entnommen werden.

Kombiarbeiten

Bei einer Kombiarbeit handelt es sich um eine Kombination aus festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Kombiarbeiten lassen sich sehr vielseitig einsetzen und können genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Ein Beispiel für eine Kombiarbeit ist die Teleskopprothese, die wir Ihnen im nächsten Punkt vorstellen möchten.

Teleskopprothese

Die Teleskopprothese ist ein gutes Beispiel für eine Kombiarbeit. Die Teleskopprothese besteht nämlich aus zwei Teilen. Ein Teil ist der Festsitzende, der and den Restzähnen oder einem Implantat verankert wird. Auf den festsitzenden Teil, kommt dann die eigentliche Prothese, welche herausnehmbar ist. Sehr schön bei der Teleskopprothese ist, dass man nicht sehen kann, wie sie fest gemacht wird, so sieht es ästhetisch schöner aus.

Welche Teilprothese bei Ihnen schlussendlich zum Einsatz kommt, hängt von Ihrer persönlichen Präferenz ab und natürlich von der Ausgangslage in Ihrem Mund. Unsere Zahnärzte stehen Ihnen bei jedem Schritt zur Seite und werden Ihnen bei der Entscheidung behilflich sein.

Dr. Sedlmeier über Teilprothese
Dr. Sedlmeier über Teilprothese
Dr. Sedlmeier über Stegprothese
Dr. Sedlmeier über Stegprothese
Dr. Sedlmeier über Teleskopprothese
Dr. Sedlmeier über Teleskopprothese