!!! In Anbetracht der globalen Lage mit dem Coronavirus (COVID-19) haben wir für Sie die wichtigsten Informationen im Umgang mit dieser Krise gesammelt. Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Themen Reise nach Ungarn, alternative Untersuchungsmöglichkeiten in Deutschland, Hygiene und Planung Ihrer Zahnbehandlung in Zeiten von Corona. !!! +++ Corona Update (23.04.20): Wir arbeiten für Sie weiter! Nutzen Sie die Zeit und planen jetzt schon – trotz Corona Krise - Ihre Zahnbehandlung mit unserer kostenlosen online Video-Beratung.

Welche Materialien werden verwendet?

Für unsere Implantate bieten wir unterschiedliche Materialien an

Titanimplantate werden auch heute noch am häufigsten verwendet, eine Alternative stellt beispielsweise das Keramikimplantat dar.

Zahnimplantate aus hochwertigen Materialien
Zahnimplantate aus hochwertigen Materialien

Zahnimplantate können aus verschiedenen Materialien bestehen. Spitzenreiter sind jedoch seit mehreren Jahrzehnten Zahnimplantate aus Titan und das hat auch seine Gründe. Titan als Material für Implantate hat viele Vorteile gegenüber anderen Materialien und ist bestens erforscht. Neben Titanimplantaten werden aber auch Keramikimplantate eingesetzt.

Titan

In der Sedlmeier Klinik wird seit Jahren hochwertiges reines Titan als Material sehr erfolgreich verwendet. Titan zeichnet sich durch eine hohe Biokompatibilität aus, was bedeutet, dass es vom menschlichen Körper gut verträglich ist. Außerdem ist eine hervorragende Festigkeit und Beständigkeit gegeben und der Knochen kann sich schnell mit dem Titan verbinden. Da Titan seit Jahren das Implantat Material Nummer Eins ist, gibt es eine große Auswahl an Titanimplantaten, von verschiedenen Herstellern. So kann der Zahnchirurg für jeden individuellen Fall das passende Implantat nutzen. Auch die zahnmedizinische Forschung arbeitet seit Jahrzehnten mit dem Material und verbessert die Implantate immer weiter.

Die Oberfläche der Titanimplantate wird mit einer Sauerstoffschicht beschichtet. Dies beschleunigt die Einheilungszeit enorm, da der Körper schneller Knochen bildet und mit dem Implantat verwächst.

Zirkon Oxid-Keramiken

Neben den Titanimplantaten gibt es noch Zirkon Oxid-Keramikimplantate. Zirkon Oxid ist eine chemische Substanz, die Rissen vorbeugt. Auch Keramikimplantate bieten eine hohe Biokompatibilität und sind bruchfest.

Jedoch fehlt die Sauerstoffbeschichtung, was zu einer langsameren Einheilungszeit führt und sie sind nicht so gut erforscht wie Titanimplantate.

Kunststoffimplantat

Kunststoffimplantate könnten einmal eine gute Alternative werden, jedoch sind sie noch kaum erforscht und gerade Langzeitstudien fehlen. Deshalb werden sie erst in einigen Jahren eine Alternative bieten können.

Die Sedlmeier Klinik bietet momentan Titanimplantate an, da sie die sicherste und beste Lösung sind. Jedoch bilden sich die Zahntechniker der Sedlmeier Klinik ständig weiter und halten sich auch bei den Alternativen auf dem neusten Stand. Wenn die Sicherheit unserer Kunden bei Zirkonoxid-Keramikimplantaten garantiert werden kann, werden wir auch diese in unser Repertoire aufnehmen. Jedoch haben Titanimplantate zum jetzigen Zeitpunkt noch ganz klar die Nase vorn, was Sicherheit, Leistung und Preis angeht.

Sedlmeier Dental setzt auf Titanimplantate

Nach dem derzeitigen zahnmedizinischen Stand hat das Titanimplantat ganz klar die Nase vorn und wird deshalb auch bei uns in der Sedlmeier Dental Klinik verwendet. Es ist jedoch möglich, dass sich Keramikimplantate in den nächsten Jahren soweit verbessern, dass sie als gute Alternative in Frage kommen. Deshalb halten sich unsere Zahnärzte immer auf dem neusten Stand und bilden sich ständig weiter, um unseren Patienten die beste Qualität zu bieten.

Materialien und Hersteller von Implantaten
Materialien und Hersteller von Implantaten