Zahnklinik Blog


14.11.2018

Orientalische Baukunst in Budapest

Vor fast 500 Jahren stand Ungarn unter türkischer Herrschaft, welche etwa 150 Jahre andauerte. Viele der damaligen Bauten kann man auch heute noch besichtigen oder werden sogar noch genutzt. Besucht man beispielsweise eines der Bäder in Budapest, kann es sein, dass es noch aus dieser Zeit stammt.

Auch wenn heute noch einige Gebäude und Bäder erhalten sind, waren es zu der Zeit der türkischen Herrschaft deutlich mehr. Einige historische Quellen sprechen sogar von 69 Moscheen, 10 Kloster und 6 Bädern in Buda. Eine interessante Auswahl an orientalischer Baukunst haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt.

Gül Baba Türbe:

Eine Türbe ist das türkische Wort für ein Mausoleum bzw. eine Grabstätte. Die Türbe von Gül Baba steht heute noch in Budapest und kann auch besichtigt werden. Er war ein enger Vertrauter des damaligen Sultan Süleyman I. und angeblich hat Süleyman I. den Sarg von Gül Baba persönlich getragen. Gül Baba war ein Derwisch und Poet, Derwische sind Teil einer muslimischen Ordensgemeinschaft und gelten als eine Quelle der Klugheit, Heilkunst, Poesie und Weisheit. Im 16. Jahrhundert gab es auch ein Kloster von Gül Baba, welches das wichtigste in Buda war. Jedoch kann man heute nur noch die Türbe besichtigen. Die Besichtigung lohnt sich schon alleine, für den Blick über Budapest.



Moschee, Gebetzelle in Pest

In der Gemeindekirche von Budapest wurde bei einer Restaurierung zwischen 1932-44 eine islamische Gebetszelle entdeckt, sie befindet sich an der südlichen Wand der Kirche und wurde rekonstruiert und neu bemalt.

Bad Rudas

Möchte man wirkliche orientalische Baukunst erleben und nicht nur besichtigen, kann man eines der 4 erhaltenen orientalischen Bäder besuchen. Von den Ursprünglich 6 Bädern sind die folgenden 4 Bäder auch heute noch in Betrieb: das Lukács Bad, das Király Bad, das Veli Bej Bad und das Rudas Bad. In den Thermischen Bädern kann man sich wunderbar entspannen und fühlt sich wie in einer anderen Zeit. Es gibt Heilbäder, Dampfbäder, Wannenbäder und vieles mehr. Sehr schön sind auch die Außenbäder, in denen man sich unter freiem Himmel entspannen kann.

Auch seinem Körper und seiner Haut tut man mit dem heißen Bad einen Gefallen, da die Quellen reich an verschiedenen Mineralstoffen ist.

Im Rudas Bad haben ca. 2000 Menschen Platz, um sich in den 21 Heilbädern, verschiedenen Wannenbädern, Bassins und vielem mehr zu entspannen. Freitags und samstags, ist das Bad sogar bis 4 Uhr in der Nacht geöffnet.

Ein besonderer Ort ist das Panoramabecken auf der Dachterrasse, mit direktem Blick auf die Donau.


02.11.2018

Richtiges Essen schützt die Zähne

Jeder weiß, dass eine regelmäßige Zahnpflege nötig ist um gesunde und schöne Zähne zu haben und diese auch zu behalten.

Es gibt jedoch weitere Faktoren, die man beachten sollte. Für die Gesundheit und das Erscheinungsbild der Zähne spielt die richtige Ernährung eine große Rolle.

Zum einen schädigt man seine Zähne, durch schlechtes Essen und zum anderen schützt man sie, mit gutem Essen. Zucker- und Säurereiche Speisen greifen beispielsweise die Zähne an und sollten eher vermieden werden. Nach dem Verzehr ist eine gute Zahnreinigung wichtig

Auf der anderen Seite gibt es auch Essen, welches aktiv unsere Zähne schützt. Zum Beispiel gibt es Mineralstoffe und Vitamine, die beim Zahnaufbau helfen oder das Immunsystem stärken. Lebensmittel wie Fisch, Ei und Käse enthalten die wichtigen Vitamine A und D.  Vitamin D ist insbesondere für die Zähne und die Knochen wichtig. In sonnenreichen Monaten kann unser Körper, durch die viele Sonnenstrahlung, selbst ausreichend Vitamin D produzieren. Gerade über die Wintermonate sind es aber vor allem Speisen, die dabei helfen ausreichend Vitamin D zu produzieren.

Auch die Vitamine E und K2 helfen unseren Zähnen. Vitamin E stärkt das Immunsystem und ist beispielsweise in pflanzlichen Ölen enthalten. Vitamin K2 hilft bei der Calcium Verarbeitung und wird unter anderem durch Butter und Weichkäse aufgenommen.

Neben den verschiedenen Vitaminen, können wir Ihnen folgende Speisen empfehlen:

Gemüse

Mit Gemüse können Sie wenig falsch machen. Um den vollen Vitamingehalt aufzunehmen, sollten Sie beispielsweise Karotten und Paprika in rohem Zustand essen. Kocht oder brät man sie, können Vitamine verloren gehen. Ein weiterer Vorteil von rohem Gemüses ist, dass es härter ist und somit durch das Kauen, das Zahnfleisch stärkt und den Knochenaufbau fördert.

Käse

Ein echter Alleskönner ist der Käse, er enthält viel Calcium, welches hilfreich für den Aufbau der Zähne ist. Beim Zerkauen setzt er Eiweiß-Casein-Stoffe frei, diese legen sich wie einen Schutzfilm um die Zähne und hilft dabei sie vor Säuren zu schützen.


06.10.2018

Die Zukunft der Zahnmedizin

Roboter spielen in unserem Leben eine immer größere Rolle. Da ist z.B. der Assistent auf dem Handy oder das selbstfahrende Auto. In vielen Bereichen sind uns die Maschinen ebenbürtig oder haben uns sogar überholt, nehmen Sie beispielsweise die Schachroboter bzw. Schachprogramme, an denen selbst der beste Großmeister scheitert.
Deshalb möchten wir die folgende Frage stellen: Was würden Sie davon halten, ein wichtiges Problem von einem Roboter gelöst zu bekommen, anstatt von einem Menschen?
Die Chinesen haben einen Roboter erschaffen, der eine Zahnimplantation nahezu alleine durchführen kann. Die Forschung und Entwicklung hat vier Jahre gedauert. Über dieses Experiment gibt es auch interessante Berichte von Experten. Diese waren sehr beeindruckt und sagten, dass der Roboter Fachwissen mit äußerster Präzision und anderen Vorteilen der Technik kombiniert.
Damit der Roboter weiß, wo die Implantate eingesetzt werden sollen und wann der Patient sich bewegt, werden an dem Patienten Orientierungs- und Positionssensoren angebracht. Durch sehr genaue Berechnungen ist es dem Roboter möglich präzise zu arbeiten, so liegt der Fehlerberreich bei nur ca. 0.2 bis 0.3 mm.
Damit hat der Roboter einen entscheidenden Vorteil, gegenüber dem menschlichen Zahnarzt. Für den Menschen stellen Implantationen mitunter eine große Schwierigkeit dar, wenn sie an schlecht einsehbaren und sehr kleinen Stellen durchgeführt werden müssen. Trotzdem muss er sehr genau arbeiten. Der Roboter hat dieses Problem nicht, da er durch seine Sensoren immer bestens informiert ist.
Aber auch der menschliche Zahnarzt hat eine Fähigkeit, die der Roboter nicht aufweisen kann. Der Mensch ist zu empathischem Denken bzw. Empfinden im Stande. Er kann auf die Bedürfnisse des Patienten reagieren, was gerade bei Angstpatienten sehr wichtig ist. Denn der Zahnarzt muss spüren, wann der Patient eine Pause braucht oder Schmerzen hat.
In China ist die experimentelle Implantation erfolgreich verlaufen und einer Patientin konnten zwei Implantate eingesetzt werden. Für die Chinesen war das Experiment ein wichtiger Meilenstein, in dem Land gibt es nämlich einen großen Mangel an Zahnärzten und nur ein Bruchteil der benötigten Implantationen können durchgeführt werden. Verlaufen weitere Tests ebenfalls positiv, könnte das eine Lösung für das Problem darstellen. Auch dem Geldbeutel täte diese Entwicklung gut, da die 3D gedruckten Implantate, die der Roboter einsetzt, deutlich günstiger sind.
Nun zurück zu der Frage des Artikels. Wen würden Sie wählen? Den Menschen oder den Roboter?




07.09.2018

Für alle die Angst vor dem Zahnarztbesuch haben - neue Möglichkeiten für Angstpatienten

In Deutschland gibt es viele Menschen, die Angst vor dem Zahnarzt haben. Manche hatten in der Vergangenheit problematische Zahnbehandlungen, andere hören von Freunden und Bekannten Horrorgeschichten. Meist sind diese Geschichten aber übertrieben und waren gar nicht so schlimm.
Die Zahnmedizin entwickelt sich stets weiter. Es werden immer wieder neue Methoden entwickelt oder bestehende verbessert, ebenso ist der Zahnersatz heutzutage viel besser als früher. Auch die Anästhesie steht dem in nichts nach. Schmerzen können gemildert werden und in vielen Fällen sogar komplett vermieden werden.

Oft ist nicht einmal der Schmerz das größte Problem, sondern die Geräusche und Gerüche, während der Behandlung. Alleine beim Gedanken an die Bohrgeräusche oder dem klinischen Geruch der Behandlungsräume, können Angstpatienten Herzrasen und zitternde Hände bekommen.

Das Wort für diese Zahnarztangst ist Dentalphobie, diese kann bei Betroffenen stärker oder schwächer ausgeprägt sein. Wenn bei Angstpatienten ein Zahnarzttermin ansteht, ist oft der erste Impuls, diesen abzusagen und somit die Zahnbehandlung zu vermeiden. Das kann aber die Zahnprobleme verschlimmern und schnell wird aus einer einfachen Untersuchung etwas Ernstes. Die Folge, komplizierte und langwierige Behandlungen und ein eventuell großer finanzieller Mehraufwand.

Um dies zu vermeiden, sind regelmäßige Kontrollen wichtig.

Heutzutage bieten moderne Zahnarztpraxen, eine Reihe an schmerzfreien Behandlungsmethoden für Angstpatienten an.

Wenn sie eine Spritzenphobie haben, kann das Zahnfleisch mit einem speziellen Gel behandelt werden. Innerhalb weniger Sekunden spüren Sie an dieser Stelle nichts mehr und bekommen so auch nichts von der Spritze mit. Danach kann 2,5 Stunden schmerzfrei gearbeitet werden, ohne dass der Patient während oder nach der Behandlung etwas spürt.

Wenn eine schmerzfreie Behandlung nicht ausreicht die Zahnarztangst zu überwinden, gibt es noch die Möglichkeiten des Dämmerschlafes und der Vollnarkose.

Trauen Sie sich jetzt und ersparen Sie sich damit größere Schmerzen und Kosten!


10.08.2018

Zahnersatz innerhalb eines Tages

Gesunde und weiße Zähne sind in der heutigen Welt ein wichtiges Schönheitsideal. Kann man ein schönes Lachen zeigen, macht das Eindruck auf Mitmenschen und man füllt sich wohl. Egal ob mit Freunden beim Abendessen oder im Gespräch mit Klienten helfen gepflegte Zähne.

Ohne schöne und gesunde Zähne muss man oft aufpassen was man essen kann oder hat Schwierigkeiten während der Alltagskommunikation, da man Probleme hat, sich zu artikulieren ohne Mängel im Mund zu zeigen.

Möglichkeiten um diese Probleme zeit- und kostensparend zu behandeln:

Heutzutage gibt es eine innovative, kostensparende und schnelle Therapieoption. Diese werden wir Ihnen hier vorstellen:

Das All-on-4-Behandlungskonzept:

Für das All-on-4 Konzept gibt es unterschiedliche Varianten. Für die Premiumvariante wird eine Brücke auf 4 Premium-Implantate fixiert. Auch wenn die Knochensubstanz mangelhaft ist, kann das Konzept angewendet werden. Das tolle bei All-on-4 ist, dass der Patient schon am selben Tag die Klinik, mit den neuen eingesetzten Zähnen, verlassen kann. Es ist sogar möglich die Zähne sofort einzusetzen. Am Tag nach der Operation kann man schon weiche Speisen zu sich nehmen und so ein schönes Abendessen genießen.

Für welche Patienten ist das All-on-4-Behandlungskonzept?

Patienten, die in einem oder beiden Kiefern zahnlos sind können die Methode in Anspruch nehmen. Auch Patienten, deren Zähne in so einem schlechten Zustand sind, dass sie gezogen werden müssen, kommen in Frage.

Für Menschen, die bisher nur herausnehmbaren Prothesen tragen konnten, weil die Knochensubstanz nicht ausreichend war, gibt es mit dieser Methode eine neue Alternative.

Ablauf des All-on-4-Behandlungskonzepts:

Kommen Sie für das All-on-4 Konzept in Frage, bekommen Sie 4 Implantate eingesetzt. Außerdem direkt einen provisorischen, festsitzenden Zahnersatz. Dieser wirkt sehr natürlich und ist belastbar. Dadurch erfahren Sie in nur einem Tag eine deutliche Verbesserung Ihrer Lebensqualität.

Ihren finalen Zahnersatz bekommen sie zirka 4 Monate danach.

Ein weiterer Pluspunkt der All-on-4 Methode ist, dass Sie nur einmal im Jahr zur Kontrolle kommen müssen. Der Zahnarzt wird ihren Zahnersatz überprüfen. Falls nötig, wird er außerdem im Labor gereinigt.

* Tarif: normale Telefongebühren für einen Anruf nach Deutschland.

Rufen Sie uns unter der Nummer gebührenfrei an:
Wir informieren Sie gerne!
Deutschland 0800-188188268
 
Schweiz 0800 - 72 00 72
 
Für Anrufer aus dem Ausland:
+4989 210 831 6036*
 
Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar !
Sie können uns auch über
ein Online-Formular schreiben.
 
Preise Zahnbehandlung in Ungarn
 
Finanzierung und Ratenzahlung für ihre Zahnbehandlung!
 
Bei Fragen zu einer Zahnbehandlung in Ungarn stellen wir Ihnen ein Formular zur Verfügung Haben Sie Fragen?
Wir helfen gerne!
Top